Über mich

Meine Name ist Sandra Bakir.

In den vergangenen Jahre habe ich positive wie negative Erfahrungen gemacht, die mich beide zusammen zu der Frau gemacht haben, die ich heute bin. Glücklich, zufrieden, selbstbewusst und immer mehr zu mir und meinen Fähigkeiten stehend und aktuell als kaufmännische Angestellte tätig.

Zwiebelschicht für Zwiebelschicht...

Vom Wesen her bin ich eine eher zurückhaltende, stille Beobachterin, was in meiner Arbeit als medialer Coach zum Tragen kommt. So kann ich meine Klient/-innen fühlen, hören und sehen, folge meinen Impulsen. Ich teile nur soviel mit, wie die Seele meines Gegenübers vertragen und auch verarbeiten kann.

 

Stehenbleiben ist Stillstand. Stillstand bedeutet Tod.

Seinen eigenen Weg zu gehen heißt Veränderung.

Und so kommt man immer mehr bei sich an.

 

Oft, wenn ich Botschaften oder Impulse bekomme, schiebe ich diese zur Seite mit dem Gedanken. "Das regelt sich bestimmt von alleine."

Natürlich ist dem nicht so.

Diese Botschaften sind wiederkehrend. Solange, bis ich die entsprechenden Schritte gegangen bin. Und letztlich ist es dann immer wieder ein großartiges Gefühl. Es motiviert mich, weiterzumachen. Es gibt mir immer mehr Selbstvertrauen, wenn ich mir nach solchen Ereignissen auf die Schulter klopfe und auf mich stolz bin.

 

Ja. Ich bin mittlerweile sehr stolz auf mich. Ich bin bisher Schritte in meinem Leben gegangen, von denen ich es nie gedacht habe, dass ich sie gehen würde. Seitdem ich ganz wahrhaftig meine Bilder, die ich sehe auch äußere und direkt miterlebe, was das wiederum mit der Person macht und es Aha-Momente gibt, fehlen mir die Worte, um zu beschreiben, welch ein wundervolles Geschenk es für mich ist, diese Gabe leben zu können.

Mein ganzes Leben hindurch habe ich immer wieder Dreh- und Angelpunkte geschenkt bekommen um mehr zu mir selbst zu werden. Zum Beispiel habe ich durch meinen ersten Sohn, der damals oft krank war, den Weg zur Homöopathie gefunden und darin eine Ausbildung gemacht. Kurz darauf absolvierte ich eine Kinesiologie-Ausbildung. Es folgten die Reiki-Einweihungen, die Ausbildung zum integralen Aufstellungscoach und verschiedene Ausbildungen im medialen Coaching, wo u.a. auch der Kontakt zu Verstorbenen ein großer Bestandteil war. Sehr gerne arbeite ich auch mit dem Pendel und Heilsteinen. Neben diesen vielen Ausbildungen und meinen persönlichen Lebenserfahrungen unterstütze ich meine Klienten mit tiefem Wissen, ehrlichem Mitgefühl und unerschütterlichem Glauben.

 

Früher war ich verwirrt und konnte das, was mir Wiederfahren war, nicht begreifen. Es fühlte sich an wie ein Erwachen. Seither lebe ich diese „heilende“ Seite meines Ichs immer mehr. Kraft sammle ich in der Natur, am Wasser oder besonders gern in der Stille. Als Weg zu „mir selbst“ meditiere ich seit einigen Jahren, besuche Frauen- und Heilkreise, buche in regelmäßigen Abständen Seminare und Coachings. Die wichtigsten Lehrer sind mir das Leben selbst und die Menschen, die mir begegnen. Es ist mir wichtig, mich authemtisch zu zeigen wie ich wirklich bin und mit allem, was da an Gefühlen, Emotionen und Bildern präsent ist. Es ist „normal“, so zu fühlen.

Aus- und Weiterbildungen

  • Reiki: Marion Etzweiler
  • Homöopathie und Kinesiologie: Angelika Tordoir
  • Integraler Aufstellungscoach: Barbara Biella
  • Verschiedene Weiterbildungen, mediales Coaching, inkl. Jenseitskontakte: Birgit Fischer, Belgin Groha